Don´t know if I should make a PW. Takes too much time
Don´t know if I should make a PW. Takes too much time



Don´t know if I should make a PW. Takes too much time

  Startseite
    Tagebuch
    in Hanau am?
    Trash
  Über...
  Archiv
  Bücher...
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


Webnews



http://myblog.de/meriones

Gratis bloggen bei
myblog.de





Worte und Taten

Muss in letzter Zeit wiedermal über eine Sache nachdenken, die mir schon sehr häufig aufgefallen ist.

Es gibt viele Menschen, die Dinge sagen, aber sich völlig anders verhalten. Zum ersten Mal und da auch am eindrcuksvollsten habe ich das letztes Jahr miterlebt. Ich will nicht sagen, dass ich das gerade wieder erlebe, um Gottes Willen !!! Ich denke nur einfach wieder viel in der Gegend rum. Vermutlich auch deshalb, weil ich mich hier doch ab und an mal ziemlich alleine fühle... Was ,mich bei dieser Diskrepanz zwischen "Ich sage" und "So verhalte ich mich" immer nachdenklich stimmt ist die Frage, was denn nun zählt. Zählt es, was sie gesagt hat, oder zählt, wie sie sich verhält...

Nehmen wir einmal das Beispiel: Jemand sagt, er hätte stets ein offenes Ohr für einen.  Dieser Jemand wäre gerne da, um einem zu helfen.

Dann jedoch treten Umstände ein (der Fantasie des Lesers seien keine Grenzen gesetzt, naja, leben sollte die Person schon noch *g*) und plötzlich braucht man dieses Ohr, aber es wird einem verwehrt.

Woran sollte man jetzt festhalten, wenn man diese Person als Freund ansieht? 

 

Ich finde, dass das eine sehr sehr schwierige Situation ist. Denn eigentlich zählen für mich die Taten. Und nicht die Dinge, die jemand sagt. Wie sagte ein Zauberer mal. Es sind nicht die Fähigkeiten, die uns zu dem machen, was wir sind, sondern unsere Taten. Nun, in diesem Fall sind es keine Fähigkeiten, sondern Worte. Aber ich glaube es gibt auch kaum etwas schwierigeres, als sich tatsächlich so zu verhalten, wie man es sagt. Denn ein Politiker sagte auch mal: Was interessiert mich eigentlich der SCheiß, den ich gestern gesagt habe !!

Naja, wie auch immer. Es sind die Taten, die zählen. Und es sind auch die Taten, die verraten, was für ein Mensch man ist. Welche Fehler man besitzt und auch, was man von einem Menschen hält.

 

12.11.07 09:11
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Herr F. (12.11.07 22:35)
Das ist wirklich interessant, aber ich denke, dass es da einige sachliche Gründe für genau dieses Verhalten gibt, was sich auf einen Grund zurückführen lässt. Nämlich der Unterschied zwischen Gedachtem und der Realität.
Im einfachsten Fall wäre da der Politiker, der nach der Wahl auf den Boden der Realität zurückgeholt wird. Also wenn dann "plötzlich" kein Geld für die Versprechungen da ist.
Aber auch solche Sätze wie "Ich liebe dich für immer" stellen sich leider viel zu oft als massive Fehleinschätzung ohne bösen Willen heraus.
Auch denke ich, dass häufig die Feststellung, dass Gesagtes auch einen gewissen Einsatz oder Entbehrlichkeiten fordert, dies gerne mal in das Gegenteil abwandelt oder zumindest abmildert. (innerer Schweinehund: Ich mache ab morgen Diät *gg*)

In diesem Sinne: Es ist spät und ich habe gesprochen HUGH!


(13.11.07 10:22)
Gute Idee, den Willen mit einzubeziehen, der vielleicht zwischen dem Gesagten und der Handlung steht.

Man sagt etwas, verspricht es, wie auch immer. Möchte auch in dieser Richtung handeln, sprich hat den guten Willen dazu, aber es geht nicht. (Politiker hat kein Geld...) Der Merowinger würde wohl vermutlich nun nach dem "Warum", nach dem Grund fragen.


Silvia (14.11.07 12:32)
HUI ... mal wieder ein Eintrag .... *g*
Ich bin der Meinung das man zu dem stehen sollte was man sagt. Wenn man jemandem verspricht IMMER ein offenes Ohr zu haben sollte man sich auch daran halten und für mich gibt es dann auch keine ausreden (ausser vielleicht man hat den eigegen Kopf unter dem Arm und befindet sich auf dem Weg zum Arzt). Ich bin aber auch der Meinung die Sätze IMMER und NIEMALS sollten aus dem Wortschatz gestrichen werden. Man kann jetzt nicht sagen ob etwas immer oder niemals geschieht.
Wenn man was verspricht muss man es halten, dem anderen nutzt es überhaupt nichts wenn man sagt: "ich kann grad nicht ich meld mich morgen".
Naja das ist meine Meinung und zu der steh ich .....

Lieben Gruß an dich Tobi
silvia

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung